Startseite
Haltung und Fütterung
Überlegung zur Anschaffung
Stammtiere Meerschweinchen
Verkaufsmeerschweinchen
Andere Tiere
Bildergalerie
Bildergalerie Pferde
Bildergalerie Hund
Bildergalerie Katzen
Bildergalerie Meerschweinchen und Kaninchen
Über mich
Wo Sie mich finden und wie Sie mich erreichen

Überlegungen zum Kauf


online seit 14.07.01, copyright Yvonne  Leiser Hofmann, kopieren von Bildmaterialien und Inhalten nur mit Genehmigung durch den Webmaster (siehe Adresse unter Kontakt)

Was ist zu bedenken beim Kauf von Meerschweinchen (und anderen Tieren)


Weiblein oder Männlein???

Sicher fragen Sie sich, was die beste Kombination ist.

Ideal ist natürlich ein Weibchen und ein kastriertes Männchen zusammen, diese Kombination ist meistens sehr ausgeglichen. Die Kombination mehrerer Weibchen ist ebenfalls möglich, dabei sollte aber ein kastrierter Bock nicht fehlen, dieser bringt Ruhe in die Gruppe, d.h. er wirkt schlichtend auf die manchmal zankenden Weiber.


Auch die Haltung von zwei oder mehreren Böcken funktioniert sehr gut.
Eine grosse Unwahrheit ist, dass sich B
öcke untereinander nicht vertragen sollen. Böcke können sehr gut zusammengehalten werden, wenn man einige Regeln beachtet. Entweder man vergesellschaftet zwei Jungböcke miteinander (wobei einer idealerweise etwas älter ist), oder man setzt einen Jungbock zu einem älteren Bock. Bei der Vergesellschaftung älterer Böcke kann es schon mal Probleme geben. Ich habe aber auch schon Deckböcke, die bei Weibchen waren, wieder erfolgreich vergesellschaftet.

Mittlerweilen habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn Böcke immer in Gesellschaft anderer Böcke waren, sie sich schlecht arrangieren können mit Weibchen, dies ging auch schon so weit, dass ein Bock nicht mehr frass und stark abmagerte, als er zu drei Mädels kam, er war bis dahin immer mit Böcken zusammen. Ich setzte ihn wieder in die Bockgruppe zurück und siehe da, er schien sich wieder wohl zu fühlen und nahm auch gleich sehr schnell wieder an Gewicht zu. Ich verkaufte ihn einige Wochen später zu einem älteren unkastrierten Bock, der auch nur immer mit Böcken zusammen war. Sie verstehen sich gut und beide fühlen sich wohl.


Böcke werden oft zahmer als Weibchen, dies spielt auch eine wichtige Rolle bei Kindern, die wollen, dass ein Tier möglichst zutraulich und zahm wird (Auch hier bestätigen natürlich Ausnahmen die Regel, schlussendlich kommt es immer auf den Charakter des Tieres an, auch Weibchen können sehr zahm werden).


Bedenken Sie!

Ein Meerschweinchen kann zwischen 5-8 Jahre alt werden. Sind Sie gewillt so lange für ein Tiere zu sorgen und aufzukommen? In den Ferien wollen die Tiere auch versorgt sein (hierzu biete übrigens auch Ferienbetreuung der Tiere bei mir an, einfach anfragen). Haben Sie allenfalls Bekannte, Nachbaren etc, die Ihre Tiere währenddessen versorgen?

Auch muss man bedenken, dass man mit den Tieren einmal zum Tierarzt gehen muss, und dies hohe Kosten verursachen kann.

Wenn ein Kind sich Tiere wünscht, müssen die Eltern auch die Verantwortung übernehmen und bereit sein, für die Tiere zu sorgen. In einem gewissen Alter können die Kinder noch gar nicht alleine für die Tiere sorgen, auch muss der Umgang mit ihnen gelernt sein. Ein Meerscheinchen (und auch alle anderen Tiere) sind kein Spielzeug! Sie mögen nicht immer rumgetragen und geknuddelt werden. Aber da Meerschweinchen sich (meistens) nicht wehren, wird dies oft missverstanden. Ein Kaninchen kratzt oder beisst hingegen wenn es ihm nicht passt.


Kauf

Meerschweinchen (und andere) kann man an verschiedenen Orten kaufen. Z. B. im Zoofachgeschäft, beim Züchter, auf Kleintiermärkten etc.
Dass man auf die Seriösität achten sollte, versteht sich von selbst. Nie sollte man ein Tier bei einem Massenzüchter oder auch Vermehrer, die Tiere aus reinem Profit züchten, kaufen. So leid einem vielleicht die Tiere tun können, mit dem Kauf unterstützt man nur diese Vermehrer/Massenzüchter.

Kauft man die Tiere im Zoofachgeschäft oder beim Züchter, sollten diese bereitwillig Auskunft auf Ihre Fragen geben und Sie beraten. Meine Erfahrung hierzu in all den vielen Jahren ist, dass in Zoofachgeschäften teilweise immer noch auf Grund mangelndem Wissens falsche Auskünfte erteilt werden.

Also warum die Tiere nicht direkt beim erfahrenen Züchter kaufen, da sieht man auch gleich, wie die Tiere gehalten werden, weiss wer die Elterntiere sind etc etc. Natürlich sind auch Züchter nicht fehlerfrei, das ist ja wohl klar. Meistens betreiben diese, wie ich auch, die Zucht als Hobby und aus Freude und Spass daran. Es gibt Züchter, die lieben die bunten Hausmeerschweinchen, die allerseits bekannt sind, und solche die lieber bestimmte Rassetiere herauszüchten möchten. Das ist natürlich Geschmacksache. Langhaartiere brauchen natürlich mehr Pflege als Kurzhaartiere.


Eingewöhnung

Hat man nun den neuen Bewohner (oder eben mehrere!!!) zu sich nach Hause geholt, sollte man diesen zuerst einmal in sein neues Zuhause setzen und es in Ruhe lassen. Der neue Bewohner weiss ja nicht wie ihm geschieht, er wurde aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen, dazu wohl noch die stressige Autofahrt, neue Gerüche etc. Man sollte dem neuen Bewohner am Anfang Zeit lassen, ihn an die neue menschliche Stimme gewöhnen. Nach ein paar Tagen kann man versuchen in der Hand Futter anzubieten, dass sich der neue Bewohner auch an den Geruch des Menschen gewöhnt. Niemals sollte man etwas zu erzwingen versuchen, dann bleibt das Tier sicherlich scheu. Dazu zu sagen ist, dass es von Natur aus neugierige und aber auch eher scheue Tiere gibt. Das ist eine Charaktereigenschaft, die man akzeptieren sollte.


Urlaubsbetreuung

Ich biete auf Anfrage auch eine Ferienbetreuung für Meerschweinchen und andere Nager an.