Startseite
Haltung und Fütterung
Überlegung zur Anschaffung
Stammtiere Meerschweinchen
Verkaufsmeerschweinchen
Andere Tiere
Bildergalerie
Bildergalerie Pferde
Bildergalerie Hund
Bildergalerie Katzen
Bildergalerie Meerschweinchen und Kaninchen
Über mich
Wo Sie mich finden und wie Sie mich erreichen

Haltung und Fütterung


online seit 14.07.01, copyright Yvonne  Leiser Hofmann, kopieren von Bildmaterialien und Inhalten nur mit Genehmigung durch den Webmaster (siehe Adresse unter Kontakt)

Wie halte und ernähre ich mein Meerschweinchen artgerecht


An und für sich sind Meerschweinchen einfach zu halten, wenn man einige Dinge beachtet. Das wichtigste in meinen Augen ist, dass sie mindestens zu zweit gehalten werden. Meerschweinchensind Rudeltiere und würde sich alleine einsam fühlen und verkümmern, auch wenn man sich viel mit dem Tier beschäftigt.


Mein erstes Meerschweinchen und Kaninchen (1989) hielt ich aus Unwissen auch zuerst alleine, dass heisst, sie lebten zusammen. Diese Tiere sprechen nun mal verschiedene Sprachen. Man kann zwar Kaninchen mit Meerschweinchen vergesellschaften, aber Vorsicht ist geboten, nicht immer funktioniert das.


Mein erstes Meerschweinchen und Kaninchen blieben aber zum Glück nicht lange alleine. Nach 5 Monaten kaufte ich ihnen einen Artgenossen. Man muss sich bewusst sein, dass wenn man Meerschweinchen oder auch andere Tiere anschafft, dass dieses auch mal krank werden kann und man zum Tierarzt gehen muss, was schliesslich Kosten, zum Teil nicht wenige, verursachen kann. Auch wenn man in den Urlaub geht, muss für die Tiere gesorgt sein.


Das und noch mehr sind Dinge, die man sich vor dem Kauf überlegen sollte. Es ist auch eine Zeitfrage, die Tiere sollten zweimal oder mehr am Tag gefüttert werden. Regelmässiges ausmisten des Käfigs oder Stalles ist notwendig, damit die Tiere gesund bleiben.


Die Grösse des Stalles oder Käfigs sollte für 2 Meerschweinchen 50 x 100 cm nicht unterschreiten. Ich kann nur sagen, desto grösser um so besser. Kleine Käfige oder Ställe kann man vergrössern, indem man Bretter hineinhängt, oder wie ich es manchmal anwende, zwei gleiche Käfige aneinanderzustellen und das Türchen zu entfernen.


Mit etwas Geschick kann man den Tieren auch selber eine Behausung bauen. Im Internet findet man mittlerweilen sehr viele schöne Beispiele. Dass es den Tieren nicht zu langweilig wird, sollte man ihnen Unterschlupfmöglichkeiten anbieten wie zum Beispiel Holzhäuschen, Korkröhren, Papprollen etc. Die Nager mögen auch gerne frische Buchen- oder Tannenäste zum Knabbern, wobei die Äste unbehandelt sein sollten.


Um das Thema Ernährung anzusprechen: Hauptnahrung der Tiere muss Heu sein. Rauhfutter ist wichtig für die Verdauung. Auch Obst und Gemüse gehören auf den Speiseplan wie Äpfel, Fenchel, Salat (ausser Kopfsalat), Gurken, Sellerie, Tomaten, Gras, Löwenzahn, Klee (nicht im grossen Mass / bläht gerne), usw. Meiner Erfahrung nach muss Saftfutter nicht jeden Tag sein und wenn ist weniger mehr. Denn je mehr Saftfutter gefüttert wird, umso weniger frisst ein Meerschweinchen Heu. Da die Zähne der Meerschweinchen ständig nachwachsen, sollten sie genug Heu fressen. Nach Erfahrungsberichten von Kunden haben grade die Meerschweinchen Probleme mit den Zähnen, die sehr viel Saftfutter bekommen.


Wasser muss immer zur Verfügung stehen und zwar am besten und am hygienischsten in einer Wasserflasche mit Nippel. Das Heu sollte in einer Raufe gefüttert werden, damit die Tiere es nicht mit Urin und Kot beschmutzen können.


Körnerfuttermischungen gibt es genug auf dem Markt, wo ich darauf hinweisen will, dass das bunteste und wohl anmächelig anzuschauende Futter nicht unbedingt das beste ist. Meistens suchen sich die Nager das Futter heraus, dass ihnen am besten schmeckt, den Rest lassen sie liegen oder es wird von einem anderen Nager gefressen. So hat man kaum den Überblick wer was frisst. Auch hier gilt weniger ist mehr.


Ich persönlich füttere Pellets von der Firma Force Kunz Kunath. Das sind würfelförmige Futterstücke, die über alle wichtigen Vitamine und Inhalte verfügen, die ein Meerschweinchen oder Kaninchen braucht, um optimal versorgt zu sein.Das hat den Vorteil, dass die Tiere nur diese Wahl haben, so ist jedes Tier mit den gleichen Vitaminen usw. versorgt.


Falls noch Fragen sind, kontaktieren Sie mich.